/1. Mai-Demos auch diesmal wieder in Freiburg

1. Mai-Demos auch diesmal wieder in Freiburg

In Freiburg wird, wie jedes Jahr, wieder zum 1. Mai eine Demonstration abgehalten. Wie so häufig benutzen linke Gruppierungen den Tag der Arbeit dazu, ihre plumpen und sinnlosen Slogans „Refugees Welcome“ in Freiburg zu verbreiten. Gerade in linken Gruppierungen, die ein anarchistisches System  in Deutschland einführen wollen, sind Arbeitsfaule und vermehrt in Hartz4- Empfänger zu finden.
Den Tag der Arbeit nimmt die SPD seit einigen Jahren zum Anlass, auf ihre „Kernkompetenzen“ hinzuweisen, dass sie eine Partei der arbeitenden Menschen in Deutschland wäre. Aber es ist doch gerade die SPD, die in ihrer vergangenen Regierungszeit die Gesetze so beschlossen hat, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer schlechter dastehen als früher: Die Steuern wurden erhöht, die Lohnnebenkosten ebenfalls und es war gerade die SPD, die das asoziale System namens Hartz4 (Arbeitslosengeld 2) eingeführt hat. Es war die SPD, die für das milliardenschwere Rettungspaket gestimmt hat, das die griechischen Banken (nicht die Bürger) gerettet hat. Die SPD ist alles andere als eine arbeitnehmerfreundliche Partei.
Der 1. Mai gehört den arbeitenden Menschen und nicht irgendwelchen linken Schreiern oder der SPD!

(Von Benjamin)