/250 Leuten stören die Nachtruhe in Freiburg

250 Leuten stören die Nachtruhe in Freiburg

Am vergangenen Samstag gegen 5:00Uhr morgens sind 250 Leute durch die Freiburger Innenstadt gelaufen und haben dagegen demonstriert dass, nach ihrer Auflassung, die Stadt Freiburg mit dem Clubsterben und Veranstaltungen umgeht.

Diese Demonstration wurde spontan angekündigt und auch nicht angemeldet; damit verstoßen diese Menschen gegen das Demonstrationsrecht. Laut einer Mitteilung der Freiburger Polizei bestand von Seiten der Demonstrationsteilnehmer keine Kooperationsbereitschaft.

(Von Benjamin)

Organisiert wurde die Parade von einem Zusammenschluss aus mehr als zwei Dutzend Veranstaltungs-Kollektiven, Polit-Gruppen, Veranstaltern, Kulturschaffenden, Künstlern, Musikern und vielen freien Aktivisten

Die Erste Aktion war der Zug durch die Freiburger Innenstadt, der in der Nacht von Samstag auf Sonntag um fünf Uhr in der Adlerstraße im Grether-Viertel sowie in der Leo-Wohleb-Straße begann und das Ziel hatte, der „Stadt Freiburg“ den Schlaf zu rauben. Ob die nächtliche Aktion noch ein Nachspiel hat, steht laut Polizei noch nicht fest. Nächste Proteste sind laut Blogeintrag geplant und fänden solange statt, bis die Forderungen erfüllt seien.

Es kann nicht sein das die Freiburger, die in der Innenstadt leben, von solchen Krawallmachern und Störern um Ihren Schlaf gebracht werden; wir hoffen dass die Polizei wachsam bleibt und diesem Treiben Einhalt gebietet.