/Blendfassade der UB Freiburg wird juristisch überprüft

Blendfassade der UB Freiburg wird juristisch überprüft

Von BENJAMIN | Nun kritisiert auch der Bund der Steuerzahler die Steuerverschwendung von 90.000€ für das Sonnensegel an der Universitätsbibliothek in Freiburg:

Der Bund der Steuerzahler spöttelt nun in seinem Schwarzbuch, ob denn nicht schon im Vorfeld hätte bedacht werden müssen, „dass in Freiburg so manches Mal die Sonne scheint und dass eine Fassade aus Glas und Edelstahl die Sonne reflektiert“Man könnte hinsichtlich des subjektiven Wahrheitsempfindens der öffentlich Bedienstete Bauamtsleiter Bühler zurückgehen bis zu den ersten Berichten über beabsichtigte Bibliotheks-Baumaßnahmen. Ein Teil-Umbau sei beabsichtigt, hieß es damals. Es war keineswegs zu erkennen, dass darunter ein nahezu totaler Rückbau des Gebäudes zu verstehen war. Mit den je eingestandenen Baukosten(-steigerungen) verhält sich’s nicht anders. Immer erst auf Druck der Öffentlichkeit ist hier noch ein Zig-Milliönchen eingestanden worden und da noch eins.

Und nun versucht der Vermögens- und Bauamtsleiter Bühler – nicht treuherzig, sondern dreist – bezüglich der finanziellen Schadensbegrenzung fürs Land weiter Zeit zu schinden. Noch ein paar Wochen könnten ins Land gehen, lässt er sich zitieren, bei der bereits mehr als zwei Jahre währenden Streitsache.

PI-Freiburg fordert einen Straftatbestand für Steuergeldverschwendung! Der Staat muss sorgfältig mit dem hart erarbeiteten Steuergeld der Bürgerinnen und Bürger umgehen.