/Freiburger Polizeipräsidium startet mit eigener Twitter und Facebook Präsenz

Freiburger Polizeipräsidium startet mit eigener Twitter und Facebook Präsenz

Freiburg ist in manchen Sachen fortschrittlich; in anderen wiederum hinkt es wiederum sehr stark hinterher, auch in diesem Fall: Freiburg hat als letztes Polizeipräsidium in Baden-Württemberg am vergangenen Montag (03.04.2017) eine Präsenz bei den sozialen Netzwerken „Facebook“ und Twitter“ eröffnet.
Die Einrichtung bzw. vor Planung dieser beiden Projekte habe lange gedauert, man musste sich erst einmal in die Materie einarbeiten, bevor man Profile anlegt.
Sicherlich ist es ein guter Schritt, diese beiden sozialen Netzwerke zu errichten. Gerade im Netz sind diese beide Mammut-Netzwerke ein nicht mehr wegzudenkender Faktor geworden in der Welt des Internets.

(Von Benjamin)


Das Wichtige sei, dass die Informationen den PC-Anwender direkt erreicht, so dass er unkompliziert und möglicherweise auch ansatzlos mit der Polizei in Freiburg in Kontakt treten kann. Durch diese beiden Profile kann auch das Vertrauen, das in den vergangenen Jahren an die Gesetzeshüter verloren gegangen ist, wieder zurückgewonnen werden.
Als im vergangenen Jahr in München dieser fürchterliche Anschlag eines Islamisten die ganze Stadt in Angst und Schrecken gelegt hat, war die Polizei vor Ort mit wichtigen Meldungen bei Facebook und Twitter präsent.
Selbstverständlich muss auch drauf hingewiesen werden, dass man durch die Profile keinen Notruf absetzten kann, den muss man auf herkömmliche Weise mit dem Gang zum Telefonhörer machen, die Nummer lautet 110.