/Hakenkreuz-Schmierereien am Islamzentrum in Freiburg geschmiert

Hakenkreuz-Schmierereien am Islamzentrum in Freiburg geschmiert

Am vergangenen Mittwoch (19.04.2017) wurden in Freiburg beim islamischen Zentrum in Freiburg (Hugstetter Strasse) mehrere Hakenkreuz-Schmierereien entdeckt. Es sind Hakenkreuze an den Wänden und an der Eingangstür festgestellt worden.
Die Tat ereignete sich vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Nachbarn berichten, dass man gegen 2 und 3 Uhr in der Nacht lautes Gegröle vor dem Islam-Zentrum vernommen hat.
Nun stellt sich die interessante Frage, wer dahinterstecken könnte: Möglicherweise Rechtsradikale oder PKK-Sympathisanten? In den 1990er Jahren wurden 2 Anschläge auf dieses islamische Zentrum festgestellt, einmal waren es Rechtsradikale und ein anderes Mal waren es Sympathisanten der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK).

Am vergangenen Sonntag (16.04.2017) wurde in der Türkei mit dünner Mehrheit über ein neues Präsidialsystem abgestimmt. Mit diesem neuen Präsidialsystem hat sich Erdogan weitreichende Rechte gesichert, er kann das Parlament nach Gutdünken entlassen und Neuwahlen beantragen sowie die Meinungsfreiheit massiv einschränken. 51% der befragten haben mit Ja gestimmt. Es ist auch ein bezeichnendes Ergebnis, dass viele in Deutschland  lebende Deutschtürken mit Ja abgestimmt haben. Die Spitzenkandidatin der Alternative für Deutschland (AfD) für den Bundestag in Baden-Württemberg, Frau Alice Weidel, hat vor wenigen Tagen in einer Pressemitteilung folgendes bekannt gegeben: „Erdogans fünfte Kolonne“ solle „dahin gehen, wo es ihnen offensichtlich am besten gefällt und wo sie auch hingehören: in die Türkei“

Dieser Mitteilung von Frau Weidel, können wir von PI-Freiburg uneingeschränkt zustimmen.