Schon wieder Sexualdelikt in Freiburg!

Ein Asylant in Freiburg, der 23 Jahre alt ist, hat am vergangenen Samstag eine 25-jährige Frau auf brutale Weise vergewaltigt. Die Vergewaltigung fand im berüchtigten Colombipark statt. Diese Gegend gilt in Freiburg als gefährliche Zone. Hochrangigen Politikern und auch der Polizei ist diese Gegend auch als Platz bekannt, wo vielfach mit Drogen gedealt wird.

Die vergewaltigte Frau rief am Samstagmorgen die Polizei an. Sie erzählte, dass sie gerade von einem Mann im Colombipark vergewaltigt worden sei. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde die Frau vor der Tat in der Eisenbahnstraße von zwei ihr unbekannten Männern angesprochen. Danach folgte ihr einer der beiden Männer, hielt sie fest und vergewaltigte sie brutal in dem Park. Die Frau setzte sich nach Polizeiangaben massiv zur Wehr, doch das half nichts gegen den überlegenen Asylanten.

Der Asylant ergriff die Flucht, nachdem sich die junge Frau zum Glück erfolgreich gewehrt hatte. Er ließ aber seinen Rucksack am Tatort zurück, in dem persönliche Dokumente von ihm vorhanden waren. So schnappte ihn die Polizei. Er wird nun dem Haftrichter vorgeführt.