/Türken in Deutschland oder türkische Deutsche?

Türken in Deutschland oder türkische Deutsche?

patriot-1019891_1920Anlässlich der großen Demonstration in Köln  zugunsten des türkischen Staatspräsidenten Erdogan wurde die Diskussion über das Staatsbürgerschaftsrecht angeregt. An ihr beteiligte sich unser CDU-Bundestagsabgeordneter Armin Schuster aus dem Wahlkreis Lörrach-Müllheim. Er kritisierte die gegenwärtige Regelung, dass in Deutschland geborene Kinder türkischer Eltern neben der türkischen auch automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Auf der Demonstration in Köln sei kein Bezug zu Deutschland zu erkennen gewesen.

In diesem Zusammenhang ist daran zu erinnern, dass im Jahre 2000 beschlossen worden war, dass in Deutschland geborene Kinder ausländischer Eltern bei mindestens 8-jährigem legalem Aufenthalt in Deutschland zwar auch die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten, sich aber im Alter von 18 bis 23 Jahren für eine Staatsbürgerschaft entscheiden sollten. Diese Optionspflicht wurde aber 2013 im Koalitionsvertrag zwischen der CDU/CSU und der SPD auf Drängen der SPD abgeschafft. Dadurch hat der angesprochene Personenkreis automatisch zwei Staatsbürgerschaften. Die Kritik des Abgeordneten Schuster ist grundsätzlich zu unterstützen. Gegenüber der Badischen Zeitung (BZ) sagte er: „Deutschland hat ein viel zu schwach ausgeprägtes Bewusstsein, sich mit sich selbst zu identfizieren.“

(Von Peter Bulke)

In einer Umfrage der Universität Münster gaben nur 32 % der befragten in Deutschland lebenden Türken an, dass es notwendig sei, sich um die deutsche Staatsbürgerschaft zu bemühen, um in Deutschland integriert zu sein (BZ vom 4.8.16). Das dürfte einer der Gründe sein, weshalb den in Deutschland geborenen Türken die deutsche Staatsbürgerschaft sozusagen nachgeworfen wird. Denn es entspricht linker Ideologie, möglichst alle in unserem Land lebenden Menschen zu gleichberechtigten  Staatsbürgern zu machen. Weshalb eigentlich? Die hier lebenden Fremden genießen doch schon unser Gastrecht. Die deutsche Staatsbürgerschaft sollte etwas Besonderes sein, um das sich Ausländer bemühen müssen. Sie sollte nur unter strengen Gesichtpunkten vergeben werden.

Dass auf der erwähnten türkischen Demonstration kein Bezug zu Deutschland zu erkennen war, wirft ein vorbildliches Licht auf das Denken und Fühlen vieler Türken. Sie sind sich ihrer Herkunft und Traditionen bewusst.