/Verdi bestreikt am 10.04 ganz Freiburg

Verdi bestreikt am 10.04 ganz Freiburg

Von Benjamin /Der Tarifstreit im öffentlichen Dienst trifft direkt die Freiburger Bürger am vergangenen Dienstag (10.04). Neben den Streiks bei der Verkehrs-AG werden weiteren weitere öffentliche Einrichtungen bestreikt, z.B. die Freiburger Abfallwirtschaft (ASF) und die städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen. Diese Streiks werden von den Gewerkschaften Verdi und GEW ausgerufen. Erstmals wird damit auch der kommunale Nahverkehr in mehreren Städten in Baden-Württemberg bestreikt werden. Betroffen davon sind nach Angaben von Verdi die Nahverkehrsbetriebe in Karlsruhe, Baden-Baden, Freiburg und Konstanz. Auch die Angestellten von Verwaltungen, Kindertagesstätten und Kliniken sind aufgerufen, die Arbeit niederzulegen.

Dass diese Streiks in Freiburg durchgeführt werden haben mehrere Konsequenzen für die Bürger von Freiburg: Zum einen gibt es enorme Einschränkungen bei der Beseitigung des Mülls (Bioabfall, Restmüll, gelbe Säcke usw.). Hier werden wohl oder übel die Streiks eine üble Duftnote hinterlassene und wohl auch sehr verärgerte Bürger.
Sehr hart wird es die Pendler treffen die am frühen Morgen mit der Straßenbahn (VAG) zu ihrer Arbeit fahren oder zum Hautbahnhof um dort mit dem Zug weiter zu fahren. Dieser Streik wird zwar nur einen Tag andauern, aber dies reicht um sehr viele verärgerte Bürger zu hinterlassen die sehr sauer auf Verdi und GEW sein werden.
Man mag zu diesem Streik stehen, wie man will man muss aber auch sagen, dass eine funktionierende ÖPNV heutzutage zu einer Grundversorgung (wie Strom und Wasser) gehören sollten, deswegen hätte die VAG wenigstens einen Mindestfahrbetrieb installieren können. Und wieder werden die Kunden in Geiselhaft genommen und müssen später auch noch die dann erhöhten Preise bezahlen. Wir von PI-Freiburg stehen diesem Streik sehr kritisch gegenüber, auch wenn er nur einen kompletten Tag angedauert hat.

info@pi-freiburg.de