Bundespolizei deckt Identitätsbetrug auf

Benjamin / Viele Asylbewerber versuchen alles, um ihren Aufenthaltsstatus in Deutschland nicht zu verlieren. Sie schrecken auch nicht davor zurück, etwas Illegales zu tun. Dies hat ein 22-jähriger Asylbewerber aus Pakistan getan, er fälschte seine Ausweispapiere. Aber die Bundespolizei kam dem Schwindel auf den Leim und nahm ihn in Gewahrsam. Am vergangenen Montagmorgen wurde er in einem Fernzug bei Bad Krozingen Richtung Basel kontrolliert. Da er keine Ausweispapiere mit sich führte, lediglich ein Bild seines Ausweises auf seinem Smartphone, wurde er von den Beamten zum Freiburger Bundespolizeirevier mitgenommen, um dort den Sachverhalt näher aufzuklären.

„Bundespolizei deckt Identitätsbetrug auf“ weiterlesen

Kann Nord Stream wieder geheilt werden?

Von: Albrecht Künstle

Vielleicht, aber sie würde wohl erneut zerstört, denn

– nicht nur Russland, auch Deutschland wurde angegriffen

Die Zerstörung von Nord Stream war geplant, was auch ich von Anfang an mutmaßte. Betroffen sind beide Stränge von NS 1 und einer von NS 2. Einer scheint noch intakt zu sein – wie lange noch? Brüche durch Untergrundbewegungen scheiden aus. Der Boden der Ostsee ist verschlammt, die Pipelines liegen weich gelagert und stabil am Meeresboden. Sie hätten auch einem Seebeben standgehalten. Alle, die wie in einem pawlowschen Reflex meinten, hinter der Sprengung könnten nur die Russen stecken, mögen sich einmal vergegenwärtigen, für wen diese leistungsfähigen Energieadern gebaut wurden:

„Kann Nord Stream wieder geheilt werden?“ weiterlesen

Klimacamp muß verlegt werden

Von: AfD-Gemeinderatsfraktion Freiburg / Die AfD hat die Stadt aufgefordert, das Klimacamp nach Weihnachten zu verlegen. Es ist nicht hinnehmbar, daß einer der schönsten Plätze der Stadt bis 2035 belagert bleiben soll.

Stadtrat Dr. Huber erklärt hierzu: “Sicherlich ist das Demonstrationsrecht ein hohes Gut. Ob dies allerdings jahrelange Protestaktionen deckt und Einschränkung von Gastronomen oder Bürgern, die den Platz zum Feiern und für Hochzeiten nutzen? Wir meinen: nein! Der OB nimmt das einfach hin, schließlich geht es ja um sein Lieblingsthema, das Klima. Der Bürger bleibt wieder einmal auf der Strecke. Wir denken, daß sich auch ein anderes Plätzchen finden sollte. Zum Beispiel den Stühlinger Kirchplatz, schön im Grünen gelegen und mit guter Infrastruktur.“

„Klimacamp muß verlegt werden“ weiterlesen

Linksextreme besetzen das Audimax der Uni Freiburg

Benjamin / Es ist ein ungeheuerlicher Vorgang und zeigt wieder einmal, wie die Linksradikalen vorgehen. Ca. 65 Linksradikale haben das Audimax (Kurzform für den größten Hörsaal einer Hochschule) der Universität Freiburg besetzt. Sie fordern, dass die Uni den sozial-ökologischen Notstand ausruft und eine aktive Rolle bei der Bekämpfung der Klimakrise übernimmt.

Vor dem Audimax hängt ein grün-gelbes Banner, wo darauf „Besetzt“ steht. Die Aktivisten, wie sie verniedlicht von der Badischen Zeitung genannt werden, sitzen auf Stühlen und auf dem Fußboden. Es gibt einen Frühstückstisch mit Brötchen und frischem Obst und eine Tauschecke.

„Linksextreme besetzen das Audimax der Uni Freiburg“ weiterlesen

Nord Stream-Sprengung war kein großes Problem

Von: Albrecht Künstle

– Was Sporttaucher könnten, tun professionelle Taucher erstrecht

– Wer hat den größten oder alleinigen Nutzen von der Sabotage?

Die Nord Stream Pipeline wurde zweifelsfrei sabotiert, wahrscheinlich gesprengt. Aber von wem? Kriminologen würden sich zur Täterermittlung erst einmal fragen, wem nützt sie? Im Krieg kam es zwar vor, dass z.B. Brücken nicht vom Feind gesprengt wurden, sondern von der eigenen Armee. Insofern wäre es nicht unmöglich, dass die Sabotage auf das Konto der Russen ginge, sie also ihre eigene Pipeline sprengten. Allerdings ist das äußerst unwahrscheinlich. Den durch den Anschlag bei uns erneut gestiegenen Gaspreis können die russischen Firmen kaum an die neuen Abnehmer in Indien und China weitergeben. Die Wahrscheinlichkeit der Täterschaft anderer Terroristen ist daher größer. Biden kündigte diese Option an, siehe auch diese Meldung und dieser Verdacht – aus Polen kam ein Dankeschön für die Zerstörung. Aber ich denke, dass sich die USA die Finger nicht selbst schmutzig machte. Hier meine Überlegungen:

„Nord Stream-Sprengung war kein großes Problem“ weiterlesen

Prügelei am Freiburger Hauptbahnhof zwischen Migranten

Benjamin / Eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen auf Bahnsteig 3 am Hauptbahnhof in Freiburg wurde der Bundespolizei am frühen Sonntagmorgen, den 04.09.2022, gemeldet. Ein 21-jähriger afghanischer Staatsangehöriger und ein 21-jähriger Iraker hatten zunächst unbefugt die Gleise überquert und dann offenbar grundlos eine Gruppe Reisender angepöbelt.

Im weiteren Verlauf soll der 21-jährige Afghane einem 49-jährigen Deutschen aus der Gruppe mit einer Bierflasche in Richtung Kopf geschlagen haben. Der konnte den Schlag abwehren, wobei die Flasche zu Bruch ging und es zu einem Gerangel zwischen den beteiligten Personen kam. Der Angreifer warf anschließend mit  Scherben auf die Gruppe und versuchte den 49-Jährigen erneut zu attackieren. Der Mann und ein weiterer Geschädigter erlitten hierbei leichte Schnittverletzungen im Gesicht. Mitarbeiter der Deutschen Bahn griffen ein und konnten die Beteiligten trennen.

„Prügelei am Freiburger Hauptbahnhof zwischen Migranten“ weiterlesen

50 Jahre nach dem Palästinenser-Anschlag auf Olympia

Von: Albrecht Künstle

– Der Augenzeuge Robert Krais versprach Israel Freundschaft und

– gründete den Deutsch-Israelischen-Arbeitskreis Südlicher Oberrhein

– Bessermenschen kündigen ihm nun wegen Israel die Freundschaft

Robert Krais war Betreuer der israelischen Jugendlichen im Olympiajugendlager 1972 in München. All seine Erinnerungen an sportliche Ereignisse, an die Begegnungen mit weltbekannten Sportlern sind überlagert von jenem Attentat palästinensischer Terroristen auf das Olympische Dorf, das Massaker auf dem Flugfeld in Fürstenfeldbruck mit 17 Toten, unter ihnen elf israelische Sportler. Bei seinem Einsatz bei Olympia war er direkt von diesem Drama betroffen. Wie schon bei Olympia 1968 in Grenoble hatte er als begeisterter Sportler und Mitglied im Fachausschuss für internationale Jugendarbeit der Deutschen Sportjugend (DSJ) auch in München das Jugendcamp mit organisiert, war offizielle Begleitperson der israelischen Jugendlichen.

„50 Jahre nach dem Palästinenser-Anschlag auf Olympia“ weiterlesen

Freiburg prüft Errichtung eines Drogenkonsumraums

Benjamin / Die grün-rote Landesregierung hat schon vor vielen Jahren für Städte die Errichtung eines Drogenkonsumraums geschaffen. Nun prüft Freiburg die Errichtung eines solchen Raumes. Die Stadt Freiburg untersucht das Thema nun und will bald Ergebnisse vorstellen.

Ende Juni hat der Landtag von Baden-Württemberg beschlossen, künftig auch Drogenkonsumräume in Städten mit weniger als 300.000 Einwohnern zuzulassen. Damit wäre ein solcher Raum auch in Freiburg möglich.

„Freiburg prüft Errichtung eines Drogenkonsumraums“ weiterlesen

Eine Million aus der Ukraine setzen Deutschland zu

Von: Albrecht Künstle

– Aufnahmekapazitäten sind erschöpft, unsere Gutmütigkeit auch

– Sonderbare Berichte zu den östlichen Gästen in allen Bereichen

– Baerbock, Scholz und Co. zermürben uns mit Durchhalteparolen

Die große Sorge der Außenministerin Baerbock ist, dass wir „kriegsmüde werden“ und prophezeit uns einen jahrelangen Krieg mit vielen Entbehrungen. Kanzler Scholz kündigt die Aufrüstung der Ukraine mit immer mehr neuen Waffen an. Aber wo russische und unsere Waffensysteme aufeinandertreffen „wächst kein Gras mehr“. Und weil bei der konventionellen Rüstung Russland nicht mithalten kann, könnte ein dritter Weltkrieg atomar geführt werden und der letzte sein.

„Eine Million aus der Ukraine setzen Deutschland zu“ weiterlesen

Linker Hass gegen ungeborenes Leben

Gustaf Behrens / Am Samstag, den 26.08, veranstaltete die AfD in Freiburg auf dem Münsterplatz eine Demonstration zum Schutz des ungeborenen Lebens. Diese Demo ist sehr wichtig, denn es darf keine Abtreibung stattfinden, zumindest nicht, wenn im Vorhinein keine Vergewaltigung stattgefunden hat, das muss man einschränkend auch sagen.

„Linker Hass gegen ungeborenes Leben“ weiterlesen