Freiburg geht einen neuen Weg beim Gendern

Benjamin / Leider ist Freiburg bei manchen linken Themen Vorreiter und Prototyp, so leider auch jetzt in Form einer neuen Gendersprache bei Stellenanzeigen, die die Stadt Freiburg ausgibt. Bei Stellenanzeigen verwendet die Behörde künftig den Zusatz (a) für „alle“. Außerdem schreibt sie den Jobtitel in den nächsten zwei Jahren nur noch in der weiblichen Form. Alle Menschen – unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung, Alter, Herkunft oder Religion – sollten sich auf diese Weise direkt angesprochen fühlen, hieß es.

„Freiburg geht einen neuen Weg beim Gendern“ weiterlesen

Geht es nun auch Christenschlächtern an den Kragen?

Albrecht Künstle

– Der Assad-Scherge von Damaskus in Deutschland verurteilt

– Wird das Migranten abhalten, weiter zu uns zu kommen?

Das Koblenzer Oberlandesgericht hat Rechtsgeschichte gesprochen durch die überfällige Verurteilung eines Schergen Assads – einer der herrschenden Diktatoren im arabischen Raum. Sie betraf einen der unzähligen Gefolgsleute der dortigen Herrschercliquen. Besser wäre es allerdings gewesen, der 27fache Mörder wäre durch den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag verurteilt worden. Und das möglichst bald nach solchen Taten, wie hier die des syrischen Folter-Ex-Oberst Anwar R. (Raslan ist der volle Name wird von den Medien vorenthalten – Täterschutz?). Die Verurteilung erfolgte erst zehn Jahre später, aber besser spät als nie.

„Geht es nun auch Christenschlächtern an den Kragen?“ weiterlesen

OB Horn kritisiert die Corona-Demonstrationen scharf

Benjamin / Die Demonstrationen bzw. Spaziergänge von Bürgern gegen die Corona-Maßnahmen nehmen immer weiter Fahrt auf. Am Samstag, den 08.01, nahmen 6000 Menschen Teil. Es war die drittgrößte Demonstration von Gegnern der Corona-Politik in ganz Deutschland. Am 15.01 nahmen 9000 Menschen daran teil. Dass diese große Anzahl in einer eher linkslastigen Stadt wie Freiburg zusammenkommt, um gegen die Corona-Bestimmungen zu demonstrieren, ist sehr interessant. Es nehmen aber an diesen Demos bzw. Spaziergängen nicht nur Rechte bzw. Konservative Menschen  teil, sondern auch Menschen aus allen politischen Richtungen.

„OB Horn kritisiert die Corona-Demonstrationen scharf“ weiterlesen

In Freiburg wird 2022 vieles teurer

Benjamin / Das Jahr 2022 wird für alle Freiburger Bürger viele Veränderungen mit sich bringen. Eine große Veränderung wird es in den Geldbeuteln der Bürger geben, denn dieses Jahr müssen die Bürger tiefer eingreifen, denn die Steuern und die Abgaben werden sich dieses Jahr verteuern. Wir geben Ihnen nun einen kurzen Überblick über die steigenden Gebühren:

„In Freiburg wird 2022 vieles teurer“ weiterlesen

Drei Könige im Wandel der Zeit – Gedanken zum Feiertag

Albrecht Künstle

– Einst folgten drei Weise aus dem Morgenland einem aufgehenden Stern

– Mit den „Königen“ in Deutschland könnte unser Stern wieder untergehen

– GBStiftung frohlockt: Wie sich das säkulare Deutschland verändern wird!

Jedes Jahr am 6. Januar begehen die FDP-Liberalen Baden-Württembergs ihr traditionelles Dreikönigstreffen. Dieses Jahr erneut virtuell, aber die FDP gibt es wirklich, sie ist sogar gemäß dem Wählerwillen erstarkt. Drei Könige ist in Baden-Württemberg zwar ein „gesetzlicher“ Feiertag, aber mit christlichem Fundament. Das hält diese Partei aber nicht davon ab, den christlichen Tag unchristlich zu missbrauchen und ihre gelbe Rolle in der Ampelkoalition zu untermauern.

„Drei Könige im Wandel der Zeit – Gedanken zum Feiertag“ weiterlesen

Gleichgewicht des Schreckens – ungleiche Angstmache

Von: Albrecht Künstle

– Zum 1. Januar, dem (katholischen) Weltfriedenstag, eine Bilanz

– Wenn jemand Angst haben muss, sind es die Russen vor der NATO

Um es vorauszuschicken, ich war ein Pazifist. Ich tat mich schwer mit dem Kriegs- bzw. Wehrdienst, weil ich schon in jungen Jahren wusste, dass nie so viel gelogen wird wie vor dem Beginn von Kriegen. Und während diesen und danach wird auch nicht weniger gelogen. So war es auch in den 80er Jahren, als erneut die russischen Raketen schlimmer am Pranger standen als das eigene Atomwaffenarsenal der NATO. Deshalb war ich in der Friedensbewegung engagiert, weil ich das numerische Gleichgewicht des Schreckens sehr aufmerksam verfolgte. Das Wort Schrecken nehme ich nicht leichtfertig in den Mund, denn wir hatten mehrmals Glück, dass der Dritte Weltkrieg nicht aus Versehen seinen Lauf nahm.

„Gleichgewicht des Schreckens – ungleiche Angstmache“ weiterlesen

Ein IS-Mitglied in Freiburg festgenommen!

Benjamin / Ein 29-jähriger Mann soll sich der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) angeschlossen haben. Er wurde nun in Freiburg festgenommen; das Oberlandesgericht hat einen Haftbefehl erlassen.

Der 29-Jährige sei aktiv bei dem Islamischen Staat (IS) sowie für eine ihr nahestehende Terrorgruppe in Syrien aktiv. Er habe sich von Dezember 2013 bis Januar 2014 in Syrien in einem militärischen Ausbildungslager bei Aleppo mit anderen an Waffen ausbilden lassen, teilten die Ermittler mit. Er hat sich oft in Syrien aufgehalten, um dort den IS-Terror zu verbreiten. Anfang des Jahres 2018 sei er dann nach Deutschland zurückgekehrt.

„Ein IS-Mitglied in Freiburg festgenommen!“ weiterlesen

Freiburg: Raub mit Messer – Zeugen gesucht

Benjamin / Am Donnerstagabend, den 16.12.21, gegen 23 Uhr befand sich ein 33-jähriger Mann auf der Terrasse seiner Wohnung in der Antoniterstraße im Freiburger Stadtteil Stühlinger. Doch aus dem Nichts kam eine männliche Person auf ihn zu und bedrohte ihn mit einer wilden Schimpforgie. Dazu kam noch, dass er ein Messer in der Hand hatte und wild damit gestikulierte. Der unbekannte Täter konnte den Mann dazu bringen, mit ihm in die Wohnung zu gelangen. Dort angekommen, entwendete der Täter ein Apple Notebook, eine Fotokamera und weitere Wertgegenstände aus der Wohnung.

Er verstaute die Gegenstände in seinen mitgeführten Rucksack und flüchtete in eine unbekannte Richtung. Die Polizei kam nur wenige Minuten nach dem Anruf des Geschädigten zu dessen Wohnung. Über die genaue Schadenshöhe kann bis jetzt noch keine abschließende Erklärung abgegeben werden, wurde die Polizei zitiert.

Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden:

männlich, ca. 190 cm groß, kräftige Statur, breite Schultern, helle Haut, sprach mit leichtem osteuropäischem Akzent. Er trug eine graue Hose, eine schwarze Jacke, Handschuhe, eine schwarze Ski-Maske mit einem durchgängigen Augenschlitz ohne Mundpartie und hatte einen schwarzen Rucksack dabei.

Die Hetze der Medien beunruhigt auch Generäle

Albrecht Künstle

– Zeitung zur De-facto-Ausweisung russischer Diplomaten:

– Baerbocks Schlag „kann nur ein schwaches erstes Signal sein“

– Lamprecht „will Putin und sein Umfeld ins Visier nehmen“

Bekanntlich urteilte das Berliner (Hinter)Kammergericht, dass Putin hinter dem Berliner „Tiergartenmord“ an einem tschetschenischen Rebellen stecken müsse. Unmöglich ist das nicht, einiges könnte dafürsprechen. Einer der Richter scheint beim Geheimdienst zu sein, weil das Gericht den russischen Staat als Täter ausmachte. Zwischen den überwiegend islamischen, als brutal bekannten Tschetschenen und Putin werden blutige Rechnungen beglichen. Vor dem wohl russischerseits verübten Mord in Berlin verübten Tschetschenen in Mitteleuropa solche, nicht nur das bekannte Massaker in Moskau.

„Die Hetze der Medien beunruhigt auch Generäle“ weiterlesen

Ist Freiburg noch sicher?

Benjamin / Nach dem Mord an der jungen Freiburger Studentin Maria L. und nach vielen anderen kriminellen Aktivitäten von Asylbewerbern auch in Freiburg muss man sich ernsthaft die Frage stellen, ob Freiburg noch sicher ist. Auch die Gewalt von linksextremen auf Gebäude und Fahrzeuge ist sehr erschreckend, dazu kommen noch Einschüchterungsversuche gegen AfD Kandidaten und Funktionsträger.

„Ist Freiburg noch sicher?“ weiterlesen