Täuschung fehlgeschlagen; Endstation Gefängnis

Von Benjamin / Beamten des Polizeireviers Offenburg ist bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagnachmittag (17.05) ein mit Haftbefehl gesuchter Mann ins Netz gegangen. Der wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz gesuchte 39-Jährige wurde von den Polizisten kurz nach 14:30 Uhr an der Einmündung der Kronenstraße zur Hauptstraße mit seinem Roller einer genaueren Überprüfung unterzogen. Zunächst versuchte der später Festgenommene die Beamten durch die Angabe falscher Personalien zu täuschen.

Bei der Einsicht seiner Ausweisdokumente flog der Schwindel allerdings auf. Zudem kam bei weiteren Recherchen ans Tageslicht, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und überdies unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein diesbezüglicher Test schlug positiv auf Kokain und Amphetamine an. Dem nicht genug beleidigte er die Polizisten im Zuge der polizeilichen Maßnahmen mit üblen Schimpfworten. Alle Lügen und verbalen Entgleisungen bewahrten den Täter allerdings nicht vor einer Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt. Sein Straftatenregister wächst nun mit der Einleitung neuerlicher Ermittlungsverfahren weiter an.

Ob der Mann einen Migrationshintergrund hat ist nicht bekannt.